diumenge, 24 d’octubre de 2010

Ein Engel singt.

Habt ihr euch jemals gefragt, wie es die Stimme der Engels klingt? Vielleicht sieht es eine dumme Frage aus aber ich kann bestätigen, dass ich sie vor kurzem gehört habe. Das Ereignis geschah, als ich vor drei Tage im Internet Videoausschnitte von dem griechischen Komponist Yanni suchte. Ich fand verschiedene Videos, die von seinem erfolgreichen Konzert "Live at the Acropolis" gehorten. Ich kannte es schon, da ich das CD kaufte, als es im Jahr 1994 veröffentlicht wurde. Jetzt habe ich die Gelegenheit gehabt, die Musik mit ihren entsprechenden Bilder zuzuschauen. Eine Musik, die ich damals nicht konnte, hören zu lassen. Ich gebe zu, dass ich Tausendmal das CD gehört habe. Trotzdem gab es weniger Musik im CD hinzugefugt, als es im Konzert gespielt wurde. Eine dieser Lieder war Aria, die es um eine freie Version der Oper "Lakme" von Leo Delibes ging. Ich bin noch erstaunt und überrascht, nachdem ich die atemberaudende Darstellung der Singerin Darlene Koldenhoven zugeschaut habe. Ihre feine fehlerlose wunderbare Stimme sieht aus, von anderer Welt zu kommen. Sie singt wie die Engels, weil sie ein blonder Engel ist. Wäre es eine Sünde, sich in sie zu verlieben? Wollt ihr selbst feststellen, was für ein Gefühl nach den vier Minuten bleibt? Live at the Acropolis - Aria